Getrödelt, gefunden, gefreut

It’s already the 1st, that means it’s already time for another Getrödelt, gefunden, gefreut-post, hosted by Beswingtes Fräulein each month on her blog Beswingtes Allerlei.

It’s not that I didn’t buy anything interesting since december (last time I participated), but in january I simply forgot it and the days around february 1st were very busy in a very very sad way. So as you can imagine,  I really wasn’t in the mood to chat about old stuff, but was relieved to be able to publish some posts I had already prepared beforehand to fill the gap of the last few weeks.
For the same reason I didn’t participate in the 3rd HSF-Challenge, which would have been “Pink”. But I will blog about my project for the 4th challenge, which ends today, soon.

But let’s talk about something moree cheerful and let me present to you two things I bought in february at the antique fair in Thun:

I don’t know about you, but I can’t remember finding Vintage lingery at an antique fair, it is just too far away from the focus of most visitors (and sellers alike). I am not much of an online shopper, so I never attempted to buy anything like this on the internet. To be honest, this ist an item I had never searched for, but when I saw it I knew I had to have it 🙂

DSC_1805

A 1930ies pale pink bra with mesh cups. It only has some very few stains and two little holes in the mesh, which is in fact very brittle.

DSC_1806

I love the parallel seams below the cups.

DSC_1807

In the back it closes with two mother-of-pearl-buttons on an elastic:

DSC_1815

 

The inside shows no label or anything similar.

DSC_1819DSC_1820

 

Though of course I wouldn’t wear it , I had hoped to create a pattern from it. Unfortunately it doesn’t fit at all, not a bit. It will be much easier to draft a pattern all by myself. But I don’t mind, I still love having it in my collection.

The second thing I want to show you is not very interesting at first glance.

DSC_1824

I already own too many embroidery books, the only thing that attracted me on this 1921 exemplar was its placing in a 50%-off-box and so for 4,50 CHF, I bought it.

There are in fact some nice patterns and ideas in it, so after all it was certainly a good buy.

DSC_1825DSC_1826

A big bonus was, that it still had all its original pattern sheets.

DSC_1827

But only in the evening I cared to take a closer look at the sheets in the back of the book. And what a surprise. There were a lot more sheets than those belonging to the book.

DSC_1829

Different sheets with canvas embroidery, patterns for early machine embroidery and an attachment with embroidery and crocheting patterns.
And then I saw something that really made me scream. A sewing pattern sheet:

DSC_1830

I know that 20ies sewing patterns exist, I have a bunch of scans on my computer from some magazines a dear friend once borrowed me, but they are comparably hard to find and often very expensive.
Now I own at least one sheet and I got it for free, considering that I was willing to pay the 4,50 CHF for the book alone.
Besides some children’s patterns there are at least three patterns for women. Unfortunately all too large for me, but resizing won’t be much of a problem, I hope.

DSC_1831DSC_1832DSC_1833

So much antiques for this month, see you soon, love

ette

 

 

 

 

 

 

 

 

13 thoughts on “Getrödelt, gefunden, gefreut

  1. Beim Anblick des BH’s musste ich schmunzeln. Außer dem Gummiband im Rücken scheint da nicht sehr viel elastisch zu sein – was können wir doch heutzutage froh sein!

    Liebe Grüße

    von Birgit

    1. Das stimmt, der rosa Stoff ist sehr fest. Aber dieser Netz-Stoff ist dafür recht beweglich. So unbequem stell ich es mir gar nicht vor, wenn ich mir die heutigen mit Bügeln und überall elastisch anguck, da gibt es so viele, die zu enge Grössen kaufen und alles schneidet ein. Bei so einem alten musste man schon eher auf die Grösse achten. Hab vor einiger Zeit mal einen nach einem 40er-Jahre Schnitt genäht, der war doch erstaunlich komfortabel.
      Liebe Grüsse, ette

  2. Erstaunlich, dass solche persönlichen Stücke auch die Zeit überdauern. Ich finde der BH sieht eigentlich sehr bequem aus – ich mag diese verlängerte Form nach unten sehr!

    Und das Schnittmuster ist echt cool – hast Du ein Datum drauf? Scheinbar gab es den Illustr. Familienfreund ja nur in den Jahre 1924 – 1926 und danach hieß es dann Illustr. Familienfreund und Schweizer Hauszeitung. So alte Hefte sieht man wirklich selten und dann noch als so unerwartete Zugabe – toll! 🙂

    1. Nein, ein Datum ist leider nicht zu finden. Aber danke für die Info, das grenzt den Zeitraum ja schonmal sehr ein. Und sonst findet man solche Sachen zwar ab und an im Netz, dann aber dementsprechend teuer. Wie erwähnt hab ich noch ein paar gescante Schnittbögen aus “Neue Frauenzeitung und Frauenkultur” von 1928, da hab ich aber nie ausprobiert, ob die Scans sich wieder zu einem Bogen zusammensetzen lassen, aber sie waren nur geliehen, weshalb mir nichts anderes übrig blieb als sie zu digitalisieren.
      Und das ist gut dass du mich auf die verlängerte Form ansprichst. Ich hab bisher ja nur einen Schnitt aus den 40ern probiert, dieser mit einem sehr schmalen Bündchen. Und auch wenn der nicht unbequem ist, das breite Unterbrustband trägt bei solchen nicht-elastischen Stoffen sicher zum Tragekomfort bei. Danke für’s druf hinweisen, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht (erklärt dann ja auch, warum es solche Schnittformen immer weniger gibt, ist ja alles Gummi und elastisch heute).

  3. ich habe auf ebay bereits einige 50er bh’s erstanden. verschiedenen modelle und materialien. teilweise sogar noch mit preisschildern daran. leider passen die alten dinger bei meiner modernen (?) oberweite nicht. also, gar nicht!
    … aus den 30ern hatte ich aber noch keinen in der hand.

  4. Was für tolle Funde!
    Schade, dass der BH nicht passt und das mit dem Schnittmuster dann wohl nix wird. Ich wollte ja auch immer mal einen selbst nähen, aber ich bin jetzt recht glücklich mit meinem Modell aus dem BADER-Katalog^^
    Das Buch ist ja klasse – und der 20erJahre Schnittmusterbogen ist ein echter Glücksfall. Würden dir die Teile denn passen? Nähst du davon mal was?
    LG, Sandy

    1. Die Schnittmuster sind leider alle zu gross, aber ich hoffe dass man sie verkleinern kann. Ausprobieren werde ich es sicher mal 🙂
      lg ette

  5. Solche alten BH sieht man eher selten, zumindest ich sehe sie eher selten 😉
    Aber vielleicht liegt man Blick da auch nicht so drauf – aber ein schönes Stück “Alltagshistorie”, finde ich toll 🙂
    Dieses kleine Stickbüchlein sieht schon auf dem Deckel Klasse aus – ich kann zwar nicht sticken *g* aber es würde mir dennoch gefallen 🙂
    Lieben Gruß
    Björn 🙂

    1. Es war auch für mich das erste Mal, so etwas in “freier Wildbahn” zu finden, vorher kannte ich das nur aus Museen und von Abbildungen.
      Und der Buchdeckel ist wirklich schön, diese Stickerei am Rand ist geprägt und damit richtig plastisch.
      lg ette

  6. What a score on the dress pattern! The rest is good, but those are so cool. I just got a copy of a twenties one with a swimsuit on I am going to try and make, but the instructions are very minimal, and in French, which I am not very good at reading. It will be a fun project 🙂

  7. Das Stickbüchlein steht hier auch im Regal und ich blätter zu gerne drin herum…..bin gespannt, was Du hübsches draus nachstickst.
    LiebenGruß von Sandra

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *