Me made Mittwoch with Jackie O.

A few weeks ago, Klara showed how she styled her summer dresses in winter. And last week, a colleague asked me if I could wear the dress I had made at the public sewing in the bookshop in september, she hadn’t been there and had never seen me wearing it since.

These two things alligned and when I had to work last wednesday, the outfit was quickly chosen. Irony of fate? Said collegue had her day off…

DSC_0076wm

A black shirt seemed too simple, additionally I only have purple shoes with heels, unsuitable for work. Black shirt, tights and shoes? Booooring.
Alternatively, I went with different shades of purple and violet and used black accesoires to calm it down a little. I love this outfit very much and am sure to wear it regularly in the future (it is always so great to find new ways to wear the old garments 🙂 )

details

Vor ein paar Wochen zeigte Klara, wie sie ihre Sommerkleider auch im Winter trägt. Und letzte Woche bat mich eine Kollegin, doch einmal das Kleid anzuziehen, welches ich letzten September bei einem kleinen Näh-Event im Buchladen genäht hatte, damals war sie nicht da und hatte es seitdem auch immer wieder verpasst.

Diese beiden Dinge kamen also zusammen und so war mein Arbeitsoutfit letzten Mittwoch schnell gefunden. Ironie des Schicksals dass besagte Kollegin frei hatte…

DSC_0075wm

Ein schwarzes Shirt darunter schien mir zu einfach, zudem habe ich zwar lila Schuhe, aber nur mit Absatz und daher ungeeignet zum Arbeiten. Shirt, Strumpfhose und Schuhe in Schwarz? Laaangweilig.
Also entschied ich mich für verschiedene Lila-Töne und schwarze Accessoires, um das ganze doch wenigstens etwas zu erden.
Ich mag diese Kombination sehr gerne und werde sich in Zukunft sicher öfters tragen (ich liebe es, neue Alternativen für alte Kleider zu haben 🙂 )

Und weil der Post damals nur auf englisch war: Der Schnitt ist aus dem Buch “Stilikonen“, das Jackie O.-Kleid in der modernisierten Variante (tieferer Ausschnitt, die klassische hat einen hohen, stehenden Ausschnitt). Was ihr seht ist eine mir viel zu kleine Grösse XS mit maximal herausgelassenen Seitennähten. Immerhin kann ich es inzwischen tragen, auch wenn die Taschen immer noch aufspringen. Die Schnitte fallen wirklich klein aus, also schaut auf die Masstabelle.

dress: ette/Stilikonen - shirt: switcher - belt: charity shop, shoes: bought in Vienna - fragrance: 4711 Acqua Colonia Lavender & Thyme
dress: ette/Stilikonen – shirt: switcher – belt: charity shop, shoes: ?,bought in Vienna – tights and headband: ? – brooch: gift from mum – fragrance: 4711 Acqua Colonia Lavender & Thyme

Wenn auch von letzter Woche, so ist es doch ein Mittwochs-Outfit und darf damit hoffentlich beim Me-Made-Mittwoch mitspielen.

see you soon, love,

ette

22 thoughts on “Me made Mittwoch with Jackie O.

  1. Das klassische Kleid im ungewöhnlichen Fliederton gefällt mir. Und zu klein sieht es auf den Bildern gar nicht aus.
    Die winterwarme Kombination gefällt mir auch und wenn du es jetzt öfter so tragen willst, wird die Kollegin es ja noch zu Gesicht bekommen.
    LG von Susanne

  2. Die Kombination finde ich sehr niedlich, besonders die unterschiedlichen Farben gefallen mir sehr gut! 🙂
    Allerdings bin ich trotzdem eher der “Jäckchen über dem Kleid”-Mensch. Hast du das mal probiert? 🙂

  3. Das ist ein schönes Outfit. Die Idee verschiedene violett Töne zu verwenden finde ich super! Das sieht nicht so hart aus, wie schwarz.
    LG SuSe

  4. Sehr hübsch siehst Du wieder aus 🙂 Besonders die Farbe der Strumpfhose finde ich toll, habe ich so glaube ich auch noch nicht gesehen. Ich nehme mir eigentlich auch immer vor, meine Kleider auch im Winter zu tragen, irgendwie mache ich das dann aber doch fast nie, weiß auch nicht warum. Aber bald kommt ja der Frühling!

  5. Ja, ich hoffe doch dass sie es dann auch mal sieht.
    Für meinen Geschmack könnten die Taschen glatter anliegen, so springen sie ein wenig auf. Und obenrum habe ich so viel Nahtzugabe wie möglich rausgelassen. Jetzt geht es, aber 1-2cm mehr wären doch schön gewesen. Aber es beruhigt mich, dass das nicht so offensichtlich zu klein ist, wie ich es mir einrede 🙂

  6. Dankeschön.
    Ja, mit Jäckchen sähe es sicher auch gut aus. Aber mein einziges lilafarbenes hat einen Wollanteil, das kann ich nicht ohne was drunter tragen und Longsleeve und Jacke wär zum Arbeiten zu warm gewesen. Sonst wär das sicher eine tolle Alternative.

  7. Dankeschön, ja das war die Idee dahinter. Aber noch mehr Schattierungen fand ich dann auch zu viel, deshalb schwarze Details.

  8. Dankeschön!
    Ja, ich mache es leider auch viel zu selten. Schade eigentlich, es gäbe sicher viele tolle Kombinationen mit meinen Sommersachen.
    Kann dir leider nicht mehr sagen, woher ich die Strumpfhose habe, die Farbe ist wirklich eigen.

  9. Ich mag das Farbzusammenspiel! Ich kombiniere ja auch gerne Lila oder Violetttöne, sehr hübsch dein Outfit 🙂

  10. Excellent styling! I hear mono-colour outfits will be very fashionable soon so this combinations is bound to be not only classic, but also in current trend ;).

    When I saw the photos, I thought I’d personally add a dab of yellow to the outfit. Maybe a brooch or a beret – nothing big, just a small accessory. What do you think of it?

    Also, of course, thanks for linking to my blog! I’m happy my idea for remixing summer clothes in winter struck a cord with you :).

  11. Oh, another trend I was unconsciously following, I have to be careful not to become a fashion victim 😉
    I would never have thought of yellow, but I see your idea. I have a small yellow silk scarf, I think I will give it a try, thanks for the idea!

Comments are closed.