Me-Made-Mittwoch or: What I wore today

Usually there are two things that make it impossible for me to participate in the Me-Made-Mittwoch (= me made Wednesday, like me made may, but once a week): first,I forget it and only remember it took place when I read my blog feed the following morning. Second, even if I remember it I am not content with my outfit or do not wear anything selfmade that day.
Miraculously today was a day were both premises met, so welcome to the first pure outfit post in months!

DSC_0789wm

Some readers may recognize the skirt, my version of a 1955/6-Lutterloh-Pattern.

DSC_0790wm

The shirt was sewn after a Burda-Pattern (issue 2/2010) and I already made it in july 2012. There were a few holes in the sleeves’ seams I fixed a few days ago, so this feels nearly like a new garment. 🙂

DSC_0795wm

Yes, I was in a really good mood, although I had just come home from work. And no, I didn’t wear these shoes for work, but they look so much better than the burgundy loafers I wore during the day.

DSC_0796wm
shirt: ette/Burda – skirt: ette/Lutterloh – tights: Fogal, high heels: 2nd hand (Secondo Berne)/Christian Louboutin, 40s watch: flea market, ring: heirloom from my grandaunt

I wish you a nice evening, love

ette

21 thoughts on “Me-Made-Mittwoch or: What I wore today

  1. Oh ja, Me-Made-Mittwoch wollte ich auch schon immer mal mitmachen. Es scheitert an den gleichen Dingen wie bei dir!

    Steht dir hervorragend die Kombination! Ich sehe in so langen Röcken komisch aus. Entweder bodenlang oder Mini, sonst gehen weite Röcke bei mir leider nicht…

  2. Liebe Ette,
    Toller Rock, den Du da zeigst! Er gefällt mir sehr gut, und in Kombi mit dem Rosenshirt…. wirklich schick.
    Liebe Grüße, Sandra

  3. Rock und Oberteil finde ich ziemlich toll! 😀
    Vor allem in Kombination und mit den tollen Schuhen! Schade, das schöne Schuhe oft etwas unbequemer sind. 🙁

  4. It is a really clever system, I only own this 1955/6 and a 1941 issue, but still too many to sew everything I want from it. Aside from the stacks of standard patterns and sewing magazines, vintage and modern alike.
    Some problems stay always the same 😉

  5. Das Outfit ist toll! Das steht dir richtig, richtig gut! Und so wie du für die Fotos post, merkt man, dass du dich auch wohl darin fühlst 🙂 Sehr schön!
    Die Lampe (?) im Hintergrund sieht aber auch interessant aus, ist da eine Landkarte drauf?
    Viele Grüße, Goldengelchen

  6. Der Trick sind hohe Schuhe, damit geht fast alles 😀 Mit den flachen Schuhen war es heute schon grenzwertig, das sieht dann irgendwo zwischen Zeugen Jehovas und Schulmädchen aus.

  7. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ja, ich möchte behaupten, dass es eines meiner Lieblingsoutfits ist, vor allem jetzt, nachdem ich so lange auf das Oberteil verzichtet habe.
    Die Lampe ist aus einer alten Seekarte gemacht, also fast richtig 🙂
    Gekauft habe ich sie auf einer Design-/Kunst-Messe in Lyon, hier der Link zur Website der Künstlerin, falls es dich interessiert: http://zaralobo.com/fr/
    Und wie schön, wir kommen aus derselben Gegend, ich stamme eigentlich aus dem Ruhrgebiet 🙂
    Liebe Grüsse, ette

  8. Danke für den Link! So ganz günstig ist die Lampe ja nicht, aber dafür nicht so ein Ikea 08/15-Teil 😉
    Wieso musstest du denn so lang auf das Oberteil verzichten? Weil es zu warm war für den Sommer? Mir wäre das ja jetzt schon vieeel zu kalt 😉
    Naja, ich komme eigentlich vom Niederrhein (direkt an der Grenze zu Holland), das sind nochmal 100 km bis zum Ruhrpott ;-))) Aber am Wochenende bin ich öfters im Ruhrgebiet. So klein ist die Welt!

    Viele Grüße, Goldengelchen

  9. Ich muss auch gestehen, dass sie auf der Messe etwas günstiger waren als im Online-Shop. Ich meine ich habe 70€ bezahlt, das war vor zwei Jahren. Aber dafür ist sie eben etwas besonderes und ich kann ein Kleinunternehmen unterstützen.
    Das Oberteil lag lange auf dem Zu-reparieren-Stapel, da die Naht an den Ärmeln an ein paar Stellen defekt war. Nicht was nicht in ein paar Minuten zu machen wäre, aber wie das so ist, man macht es gleich nicht 🙂
    Ja stimmt, so ganz nah ist es auch nicht. Aber mein Freund ist in Hamminkeln aufgewachsen und hat auch ein paar Freunde in Kleve, daher ist Niederrhein für mich irgendwie doch immer präsent. Und von meinem Standpunkt jetzt (=Schweiz) ist beides doch sehr nah beieinander^^

  10. ich stöber ja schon immer mal wieder auf deinem blog 🙂 und freue mich immer wieder über deinen hübschen genähten klamöttchen 🙂 besonders deine tollen vintage klamottis 😀

  11. Liebe Ette,
    sehr schick siehst Du aus!
    Und vielen Dank auch für Deine lieben Worte zu unseren Katzen, hab ich mich sehr drüber gefreut.
    Beste Grüße von Nina

  12. Thank you so much.
    The skirt I made after a Lutterloh-pattern. If you want to I can scan the pattern for you. The ruler you need can be found in the Internet as well as some other patterns.

  13. Ette, it’s thanks to you mentioning Lutterloh in this post that I’ve bought my 1950s edition! I’d read your post, loved your skirt and had done some research on the L. system because that was the first time I’d heard about it, and I was instantly hooked! So clever. I am now waiting for the book to be shipped from France annnnd… I can’t wait to try it out. It’s gonna be a great adventure! Many thanks for pointing me in that direction :).

  14. Thanks for linking to that site at my blog! It’s great! I was thinking, since you have another edition from the one that I will get (mine is from 1954 with an appendix from 1960), maybe we could exchange scans if there is something we would like to sew from the book that the other one has? I wonder how much the 1954 and 1956 versions will differ…

    I know I will be scanning a lot of this book if only to show on my blog so if you liked something, let me know and I’ll send you the right pattern ;).

Comments are closed.